APRS bei DB0HFT (Standard 144.800)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

APRS bei DB0HFT (Standard 144.800)

Beitrag  DK5HH am 09.08.12 14:34

Liebe APRS-Begeisterte,

erneut möchte ich hiermit ermuntern, den Worten auch Taten folgen zu lassen. (siehe auch meinen Beitrag in der Rubrik DB0HFT) Für die Realisierung des APRS-Standards 2m bei DB0HFT sind die folgenden Schritte immer noch notwendig:


  1. vorhandene (ältere, mehrere) TNC2 sind zu prüfen und mit einem zur Verfügung gestellten 2m-Funkgerät zu koppeln. Für das Funkgerät gibt es eine alte Zusage, dieses zur Verfügung zu stellen. (Es fehlen: Funkgerät abholen und Funktion überprüfen, Kabel, Stecker, Stromversorgung ist da, muss aber angeschlossen werden: 12 V mit Bananenstecker, Zuleitungslänge 1,5 m)
  2. sollte das zugesagte Funkgerät nicht mehr zur Verfügung stehen, ist ein vorhandenes Motorola GM900 so zu parametrieren, dass die Frequenz 144,800 und 144,900 eingestellt werden können; das Gerät ist zu erproben.
  3. TNC2 ist ggf. mit einem neuen EPROM auszustatten -- derzeit steckt ein älteres KISS-Mode drin
  4. für die vorhandene und nun schon installierte Mehrband-Antenne ist eine Weiche zu montieren und mit den o.g. Kabeln an das Funkgerät anzuschließen. (Die Weiche ist bereits zugesagt und kann vermutlich in Kürze beim Spender abgeholt werden. Montage werde ich wohl durchführen)
  5. geeignetes Programm für den APRS-Digiknoten ist auszuwählen und zu parametrieren -- ich habe da auch eine konkrete Idee. Es ist eine Parametrierung vorzubereiten, so dass diese auf den Zielrechner (Linux) übernommen werden kann. Die Installation dürfte von mir vorgenommen werden.
  6. ein USB-Seriell-Umsetzer ist zu spenden und zu erproben mit LINUX -- typisch FT232-Chips
  7. Die nun (Punkte oberhalb) vorbereitete Hardware ist bei DB0HFT zu installieren und in Betrieb zu nehmen. Das ist nur nach terminlicher Abstimmung mit mir und derzeit vermutlich derzeit (August2012) alleine durch mich möglich. (Also lediglich Übergabe und Erklärung aller notwendigen Punkte zur Montage und Inbetriebnahme)
  8. Die Software soll auf dem Zielrechner (LINUX, Debian) installiert werden. -- würde ich übernehmen.
  9. Einschaltfete (alle Beteiligten)


Was kannst Du bis wann übernehmen? Wo willst du ganz persönlich Dich einbringen und deutlich sichtbar dokumentieren, dass Dir APRS als eine realsierte Standardfunktechnik in Bremen wichtig ist?

"Einschaltfete" mit mehr Personen ist immer unterhaltsamer als mit nur einer Person (s.o.)

Deshalb freue ich mich über zunächst vertrauliche Meldungen an meine Email dk5hh at darc dot de.

Michael
avatar
DK5HH
Advanced
Advanced

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 01.10.10

Nach oben Nach unten

Re: APRS bei DB0HFT (Standard 144.800)

Beitrag  do8fn am 09.08.12 17:55

Hallo Michael....

ich baue hier entweder dieses oder nächstes Wochenende eine APRS Anlage für den Fieldday von I23 bei Lilienthal zusammen (31.08.12 bis 02.09.12).

Dort kannst du dir die Anlage anschauen und dann entscheiden ob du diese übernehmen möchtest.


_________________
73, Frank, DO8FN

Linux löst Probleme von deren Existens du noch garnichts weißt.
Andere Betriebssysteme wissen noch nicht mal Ihre Probleme,
geschweige denn eine Lösung, da sie ohne hin Bestandteils des Problems sind!
avatar
do8fn
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 316
Alter : 52
Ort : Celle/Bremen
Locator : JO43JB
Anmeldedatum : 24.04.08

Nach oben Nach unten

Interessanter Vorschlag

Beitrag  DK5HH am 10.08.12 13:19

Lieber Frank,

das klingt sehr interessant und könnte vielleicht den verbleibenden Rest der Aufgabe insgesamt lösen.

Ich hatte vor, die APRSX-Software auf den LINUX (Debian) Systemen einzusetzen. Vermutlich hast Du etwas ähnliches in der Planung?
Darf ich Deine Worte so interpretieren, dass die gesamte Anlage (oder nur die benötigten Teile) hinterher für den Betrieb bei DB0HFT zur dauerhaften Übernahme zur Wahl steht?
Aus meiner Sicht, und mit Blick auf die oben genannte Struktur und die bereits teilweise gelösten Aufgabenbereiche, besteht dann noch Bedarf bei Funkgerät, ggf. TNC, USB-Seriell-Converter, Kabelsatz mit notwendigen Steckern für die Verschaltung und Versorgung?

Ich denke, das weitere besprechen wir dann, wenn es soweit ist. -- Schön wenn sich daraus eine so einfache Lösung entwickeln läßt.

Vielen Dank für Deinen Beitrag (und das darin enthaltene Angebot)

vy 73
Michael
avatar
DK5HH
Advanced
Advanced

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 01.10.10

Nach oben Nach unten

Re: APRS bei DB0HFT (Standard 144.800)

Beitrag  do8fn am 10.08.12 16:28

Mit Anlage meinte ich dauerhaft, die X30 PL, 20m RG213, das TNC2 im Kiss Mode (inkl. Spannungsversorgungs-, Mikrofon- und Seriellen Kabel).
Die FT-270R nur solange leihweise, bis ein geeignetes Funkgerät gefunden wurde, weil ich das Gerät nächstes Jahr gerne wieder für I23 nutzen möchte.

Mein Notebook bekommst du nicht Evil or Very Mad

Vorgestellt wird das ganze auf I23 mit Xastir.




_________________
73, Frank, DO8FN

Linux löst Probleme von deren Existens du noch garnichts weißt.
Andere Betriebssysteme wissen noch nicht mal Ihre Probleme,
geschweige denn eine Lösung, da sie ohne hin Bestandteils des Problems sind!
avatar
do8fn
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 316
Alter : 52
Ort : Celle/Bremen
Locator : JO43JB
Anmeldedatum : 24.04.08

Nach oben Nach unten

Re: APRS bei DB0HFT (Standard 144.800)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten