DB0HFT APRS

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

DB0HFT APRS

Beitrag  DO4DSW am 07.07.12 20:48

Hallo Leute,

Wie so eben von DK5HH erfahren, sollen demnächst Baumaßnahmen auf dem Gebäude der Hochschule für Technik stattfinden, die einen Aufbau weiterer Komponenten nicht erlauben.
Soll heissen: Wenn für APRS da oben was rauf soll, denn jetzt bald(bis Monatsende). Wenn bis dann nichts steht, geht 2 Jahre nix !!!

Ich selber bin bekennender Steckdosenamateur Cool .

Ich würde, wenn es vom Termin passt, allerdings beim Aufbau zur Hand gehen können, wenn man mich vor der Umweltzone abholt(gelbe Plakette) Sad

Wer da noch was zu beitragen kann und will, bitte am besten mit Michael DK5HH absprechen.

Danke im Voraus für alle die helfen können und wollen.

73 und viel Spass beim Hobby.... de DO4DSW

avatar
DO4DSW
Beginner
Beginner

Anzahl der Beiträge : 38
Alter : 40
Ort : 28779 Bremen-Blumenthal
Locator : JO43GE75GA
Anmeldedatum : 19.09.11

Nach oben Nach unten

Re: DB0HFT APRS

Beitrag  DK9BTX am 08.07.12 12:11

Hallo,

Und was muß noch besorgt werden dafür.

MfG. und 73

Thomas DK9BTX
avatar
DK9BTX
Advanced
Advanced

Anzahl der Beiträge : 52
Alter : 50
Ort : Bremen
Locator : JO43LA
Anmeldedatum : 25.04.08

http://dk9btx@yahoo.de

Nach oben Nach unten

Re: DB0HFT APRS

Beitrag  Gast am 08.07.12 12:42

DO4DSW schrieb:Wer da noch was zu beitragen kann und will, bitte am besten mit Michael DK5HH absprechen

Moin orientierungspaketfunkende Zunft,

ich könnte noch einen ASUS Wlan Router des Typs WL-500gP der Version 1 beisteuern!

73's
Jens

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Plan zur Inbetriebsetzung

Beitrag  DK5HH am 08.07.12 15:20

Liebe OM's,

bereits seit längerem hatte ich verschiedentlich mal einen Plan den Interessierten zur Verfügung gestellt, den ich hiermit noch einmal dann allen Interessierten erläutern möchte:

Eine APRS-2m-Anlage als Server besteht aus:
1. 2m-Antenne mit Befestigungsmöglichkeiten auf dem Dach der Hochschule (Flachdach)
2. ca 15 m HF-Kabel mit Steckern (RG213 mit N-Steckern wäre wohl optimal, PL würde reichen, muss aber zum FUG passen)
3. Funkgerät TRX, (5-10 Watt) 2m auf 144.800
4. Kabel mit Stecker zum Modem / TNC2 im KISS-Mode (Audio-Kabel, PTT-Kabel (Stecker 5-pol-DIN) und RS232 zum Rechner)
5. TNC2 mit KISS-Mode-EPROM im geschirmten Gehäuse
6. RS232-Schnittstelle oder USB-Wandler-RS232 im weiterverarbeitenden Rechner
7. Rechner mit Internetanschluss und APRS-Server-Software -- mit Einstellungen in der Konfigurationsdatei
8. Termine organisieren im Tagesrandbereich (abends oder am Samstag um die Mittagszeit) für die Montage (Teilnehmer: DK5HH + 1-2 weitere OM's als Hilfe sowie der Koordinator mit dem erprobten Gerät)

Davon ist einiges schon zugesagt oder verfügbar -- es ist also mal abgesehen von den Kabeln mit Steckern nicht so wirklich viel zu tun.

Es muss aber jemand die Projektverantwortung übernehmen und das System "kombinieren", einmal aufbauen und erproben, so dass es dann in den nächsten Wochen auf das Dach bei HFT gesetzt werden kann.

zu 1, zu 2:
Antenne und Kabel -- ich habe von Dieter, DO3BSE eine solche Sachspende angeboten bekommen, die ich mir dafür gut vorstellen kann. Es muss abgeholt werden und überprüft werden, damit alles zusammenpasst. Ein Antennenstandort ist auf dem Dach auszuwählen unter Berücksichtigung der Baumaßnahmen und anderer Nutzungen dort oben. (zusammen mit DK5HH Termin machen); die Befestigungsmaterialien sind vorzubereiten.

zu 3:
Funkgerät wurde vor langer Zeit mal von Uwe, DG7BBU, vorgeschlagen, als Sachspende konfiguriert vorzubereiten. Ich habe aber auch aus einer Spende dafür ein GM900 (2m) -- Dieses Gerät muss parametriert und erprobt werden. Ausreichend Stromversorgung 12V ist vorhanden -- Verbindung mit 2 Bananensteckern (+, -) notwendig. HF-Anschluss muss zum Kabel (2) passen.

zu 4:
Muss erstellt werden

zu 5:
TNC2 ist bei HFT verfügbar. KISS-Mode-EPROM funktioniert für Packet-Radio 1200 Baud (inzwischen von mir erprobt; zeigt aufgrund der alten Digitaltechnik mit 5 Volt im offenen Gehäuse ein erhebliches Störspektrum -- Vorschlag: anderes Gehäuse oder 2 weitere (metallische) Seitenwände zuschneiden, anbringen und verschrauben. EPROM kann wohl so bleiben???

zu 6:
passendes Kabel mit Steckern und USB-Schnittstelle (zB KM-Elektronik oder Reichelt für ca 8 EUR erforderlich)

zu 7:
Rechner ist vorhanden -- entweder DB0HFT-Packet-Radio oder DB0HFT-Digital-Relais -- mit Linux-Debian sind im Betrieb.
Ein Internetzugang ist auf beiden Systemen im betrieb mit öffentlicher IP-Adresse. Auf beiden lässt sich wahrscheinlich einfach das APRS-Paket der Debian-Distribution installieren.
Ein Konfigurationsdatei für den Betrieb bei DB0HFT muss erstellt und erprobt werden. Diese wird nach der Installation des Serversoftware bei DB0HFT dorthin übertragen. (kann DK5HH machen)

zu 8:
Koordinator ist erforderlich, der das Projekt treibt und die Termine mit mir und anderen macht, die Erprobung der einzelnen Komponenten und des gesamten Systems voranbringt oder (bei mehreren Mithelfern) überwacht und koordiniert.
Ortstermine sind zumeist mit mir zusammen und müssen sich daher in meine Terminkalender einfügen lassen (s.o.)


Ich hoffe und freue mich über zahlreiche Meldungen mit dem Inhalt: "Hier, ich!!!! Ich mache ..."

vy 73
Michael
avatar
DK5HH
Advanced
Advanced

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 01.10.10

Nach oben Nach unten

Re: DB0HFT APRS

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten